Liebe Besucher unserer Internetseite,

seit Beginn der Corona-Pandemie erreichen uns Tag für Tag neue Nachrichten und wir alle sind zunehmenden persönlichen Einschränkungen ausgesetzt. Für Menschen mit Demenz, die die Situation nicht verstehen und nachvollziehen können, sind die Auswirkungen häufig noch belastender. Besuche werden weniger, liebgewonnene Begrüßungen finden nicht mehr statt, Menschen, die einem vertraut sind, gehen auf Abstand. Sie fühlen, dass ihnen etwas fehlt, sie fühlen sich allein.
Eine solche Krise, die wir aktuell durchleben, haben die meisten von uns noch nie erlebt. Dies verunsichert und wirkt bedrohlich. Auch Angehörige, die zu Hause pflegen, machen sich Sorgen, die Erkrankten zusätzlich zu gefährden. Selbstverständlich muss die Pflege auch im häuslichen Umfeld weiter stattfinden. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft hat einige Informationen und häufige Fragen unter folgendem Link bereitgestellt: https://www.deutsche-alzheimer.de/ueber-uns/presse/aktuelles-zur-corona-krise/haeufige-fragen-und-antworten-zu-corona-und-demenz.html#c5038


Vielerorts sind Tagesbetreuungsstätten, Tagespflegen und Seniorentreffs geschlossen worden.
Auch unsere Tagesbetreuungsstätte für Menschen mit Demenzist voraussichtlich bis 22.05.2020 geschlossen.
Die Belastungssituation der pflegenden Angehörigen von Menschen mit Demenz wird somit zu Hause größer. Auch berufstätige pflegende Angehörige stehen vor einer schwierigen Situation. Viele übernehmen nun die häusliche Pflege und Betreuung bei oft individuellen, beruflichen Herausforderungen.
Wir merken in dieser Zeit, dass bspw. schon ein Telefongespräch hilft, soziale Isolation, Vereinsamung im Alter und Überlastung vorzubeugen.
Aktuell stehen wir Angehörigen und Betroffenen für eine telefonische Beratung und Betreuungzur Seite. Wer Hilfe sucht, kann in der Zeit von 9 bis 12 Uhr(Montag bis Freitag) unter 0391 / 258 90 60anrufen oder eine Mail an info@alzheimergesellschaft-md.de schreiben. Auch die persönliche Beratung ist nun wieder möglich. Damit alle erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden können, ist diese nur nach vorheriger Terminvergabe möglich.

 

Als Verein sind wir dringend auf Ihre Spendeangewiesen. Durch die Schließung der Tagesbetreuung sind die Einnahmen daraus weggefallen. Trotzdem fallen weiterhin Kosten für z.B. Miete, Strom, Wasser, Telefon, Personal usw. an.
Bitte helfen Sie dabei, die Existenz des Vereins zu sichern. Vielen Dank.

Wofür spenden Sie?

-          für die Erhaltung der Betreuungsmöglichkeit für Menschen mit Demenz

-          für die Unterstützung der Angehörigen durch individuelle Beratung und Begleitung

-          für ein lebenswertes Leben von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen

Unser Spendenkonto lautet:
Alzheimer Gesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.
IBAN:    DE51 8107 0024 0145 4628 00
BIC:        DEUTDEDBMAG (Deutsche Bank Magdeburg)

Vielen Dank für Ihre Hilfe und bleiben Sie gesund.


Wir, die Alzheimer Gesellschaft Sachsen-Anhalt e.V., freuen uns, Ihnen unsere Homepage präsentieren zu können.

Der Anfang ist immer schwer. Das bekamen wir zu spüren, als wir die Idee verfolgten, für Alzheimer-Betroffene und deren Angehörige ein Forum zu schaffen, in dem sie sich geborgen fühlen und ihre Gedanken austauschen können. So möchten wir Ihnen die Suche nach Informationen zum Thema Alzheimer erleichtern. Wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten, können Sie das über unser Kontaktformular per E-Mail tun oder wenden Sie sich einfach an unsere Geschäftsadresse oder rufen uns an.

Geschäftsstelle Alzheimer Gesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.

Alzheimer Gesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.
Am Denkmal 5
39110 Magdeburg

Tel.: 0391 25 89 060
E-Mail: info@alzheimergesellschaft-md.de


Ihre Alzheimer Gesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.