BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Brief eines Angehörigen als Reaktion auf den Volksstimme-Artikel vom 28.12.2021

27. 01. 2022

Ein Dank zum Artikel vom 28.12.2021 über die Alzheimer Gesellschaft in Magdeburg/ Diesdorf

 

Als Angehöriger einer an dieser furchtbaren Krankheit "Alzheimer" leidenden Patientin hat mich der Artikel von Christina Bendigs dazu angeregt, auch meine Erfahrungen und Erlebnisse mitzuteilen.
Vor drei Jahren erkrankte meine liebe Frau an dieser Krankheit, ohne dass wir wussten, was es ist und was danach auf uns zukommt.
Erst die durchgeführten Untersuchungen bestätigten unseren Verdacht und warfen die Frage auf "Was nun? Was kommt auf uns zu?" Beim Suchen nach Antworten gab es viele Gespräche und Hinweise auf Organisationen und Einrichtungen, welche Hilfe und Betreuungen anbieten. Darunter auch die Alzheimer Gesellschaft hier in Diesdorf.
Bereits nach ersten Infogesprächen wurde klar, dass es hier nicht nur Informationen zur Organisation der Betreuung gab, sondern auch erste Erkenntnisse darüber, dass das gesamte Handeln der Leitung und der Mitarbeiter darauf gerichtet ist, personenorientiert und krankheitsbedingt mit den Patientinnen und Patienten zu arbeiten.
Es wird dabei in erster Linie darauf gebaut, was der einzelne Patient noch an Fähigkeiten und Interessen hat und wie man diese durch Basteln, Stricken, Ratespiele und andere Beschäftigungen noch fördern kann.
Das Ergebnis der herzlichen und liebevollen Beschäftigungen sehe ich daran, dass meine Frau zu Hause ihre Freude über die Stunden in der Einrichtung durch frohes und ausgeglichenes Verhalten zum Ausdruck bringt.
Eine besondere Art der Betreuung wurde uns durch ein Sommerfest und einen Wochenkurzurlaub in Arendsee deutlich. Hieran nahmen nach toller Planung und Durchführung durch die Leitung und mehrerer Betreuer, Patienten und Angehörige teil.
Es wurde deutlich, dass durch gemeinsame Spiele, Ausflüge nach Salzwedel zur Baumkuchenbäckerei und Märchenpark und andere Aktivitäten zu erkennen war, dass auch Patienten mit der schlimmen Alzheimererkrankung Begeisterung und Freude haben und es auch zeigen können.
Für uns als Angehörige haben wir die Erkenntnis gewonnen, dass jede erkrankte Person individuell in seiner Art und Verhalten ist, aber durch gemeinsame Erlebnisse positiv erreicht werden kann.
Dieses ist nur Wirklichkeit durch das ständige liebevolle Wirken der Leitung und der Mitarbeiter der Alzheimer Gesellschaft geworden.
Dafür bedanken wir uns, meine Angehörigen und ich, recht herzlich bei allen und vertrauen auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

W. Th.

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

01. 06. 2022 - 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr

 

06. 06. 2022

 

13. 06. 2022